Schularten übergreifende Lehrerfortbildung – Impulsveranstaltung digitale Medien

„Es stellt sich uns Lehrern nicht mehr die Frage, ob wir digitale Medien im Unterricht einsetzen, sondern wie und in welchem Zeitraster wir dies tun!“ Unter diesen Leitsatz fand diese regional vom Regierungspräsidium Stuttgart ausgeschriebene Fortbildungsveranstaltung statt. Eine große Anzahl von Lehrerinnen und Lehrer der Berufsschulen fanden sich am 15. März in Ellwangen am Kreisberufsschulzentrum ein. Die Fachbetreuerin im Kaufmännischen Bereich Elisabeth Hägele mit ihrer Tandempartnerin Ulrike Müller von der kaufmännischen Schule Schwäbisch Hall hielten eine inspirierende Impulsveranstaltung zum Thema „Digitalisierung in der Schule“ ab.

Das Kreisberufsschulzentrum Ellwangen bereitet sich schon seit längerer Zeit auf diese Änderung der Gesellschaft und auch des Unterrichts vor und wird in diesem Schuljahr auch Tablets im Unterricht einsetzen.. Die Digitalisierung aller Lebensbereiche schreitet mit großer Geschwindigkeit voran. Hier muss die Schule Partner sein, die jungen Menschen an die Hand nehmen und sie für diese Herausforderungen zukunftsfähig machen. Kompetente Referenten für diese Themen konnten nach Ellwangen gewonnen werden, die den Teilnehmern nicht nur reale und aufrüttelnde Einblicke in diese Thematik darboten, sondern ihnen auch die Möglichkeit boten, praxisbezogen an bereitgestellten Tablets zu arbeiten.

Herr Albrecht Betzold, Geschäftsführer der Bezold GmbH in Neunheim führte die Teilnehmer durch einen spannenden Vortrag über „Digitale Disruption“, wobei er über die Hintergründe von Amazon, Google, Netflix etc. aufklärte und deren Expansion beeindruckend darstellte. Als Vertreter der Wirtschaft und des Handels appellierte er an die Lehrer, die Schüler durch zeitgemäßes Unterrichten für diese sich rasant entwickelnde Geschäftswelt zu rüsten. Es sei zukünftig weniger Faktenwissen gefragt, sondern ganzheitliche Kompetenzen wie Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und weitreichende digitale Kenntnisse. Die Schüler sollen nicht zu unkritischen Anwendern erzogen werden, im Gegenteil, die Zukunft bräuchte kritische Denker, Entwickler mit technischer Affinität.

Andreas Hofmann, Schulentwickler aus Oldenburg, bundesweit unterwegs an Schulen, zeigte Wege auf und setzte Impulse für den Tableteinsatz im Unterricht. …

Jan Albrecht, vom Kreismedienzentrum Schwäbisch Gmünd und Lehrer an der Messelbergschule Donzdorf, berichtete von digital gestützten Unterricht seiner Gemeinschaftsschule.

In der Fortbildung wurden sämtliche Facetten der Digitalisierung und des Einsatzes von digitalen Medien im Unterricht beleuchtet und mit konkreten Unterrichtsbeispielen der Lehrgangsleiterinnen  Hägele, Müller  und Anton Traub komplettiert. Die Teilenehmer äußerten am Ende der Veranstaltung den dringenden Wunsch einer weiterführenden Veranstaltung in Ellwangen.

Drucken