Schülerartikel – Special Olympics am KBSZ

Am  Montag, den 27.05 fand das Sportfest in Zusammenarbeit mit Special Olympics in Ellwangen statt. An zwei verschiedenen Orten in einer Entfernung von 2,3 km lief der für die Organisatoren etwas stressige Tag ab. Während die Schwimmer im Ellwanger Wellenbad antraten, liefen die Wettbewerbe für die Leichtathleten und Langstreckenläufer im Waldstadion ab. Solch ein Sportfest wurde zum aller ersten Mal von einer Gruppe von Schülern und ihren zwei Lehrkräften, Markus Laube und Thomas Zink, gestaltet. Die unterstützenden Helfer waren die Schüler der drei Klassen des Technischen Gymnasiums im Kreisberufsschulzentrum sowie die Schulsanitäter und ein paar weitere Lehrkräfte.

Der Tag begann für die Organisatoren um 7.00 Uhr, die Seminarkursgruppe und das professionelle Orga-Team von der Organisation Special Olympics trafen sich am Waldstadion. Etwas durcheinander aber trotzdem geplant wurden nacheinander aber auch parallel alle Stationen aufgebaut. Eine Stunde später kamen auch schon die freiwilligen Helfer an, sie erhielten alle ihre T-Shirts und wurden den entsprechenden Stellen zugeteilt und eingewiesen. Einige Wochen vor dem Sportfest besuchten uns Herr Metz und zwei Koordinatoren in der Schule. Zwei Stunden lang wurden die freiwilligen Helfer an diesem Tag geschult. Die Seminarkursgruppe selbst war auch dabei, hat aber auch schon Erfahrungen gesammelt als sie als freiwillige Helfer an den zweitägigen Landeswinterspielen in Todtnauberg im Januar 2019 tätig waren.

Nun musste der Teil der Seminarkursgruppe, der für den Ablauf im Wellenbad zuständig war, sich auf den Weg zum Wellenbad machen. Für die Teilnehmer aber gab es eine gemeinsame Eröffnung. Nachdem die Ankunft aller Teilnehmer von den Helfern an dem Infotisch bestätigt wurde, begann das Sportfest mit der Begrüßung von Herrn Lehle und Ellwangens OB Hilsenbek. Die Athleten, die sich für die Staffeln im Schwimmen beworben haben, machten sich mit ihren Betreuern dann auf dem Weg zum Wellenbad, damit auch sie rechtzeitig mit den Wettbewerben anfangen konnten. Die restlichen Athleten am Waldstadion warteten auf ihre Zuteilung. Nacheinander wurden sie aufgerufen und dann in der Verantwortung der Riegenführer an ihre Startstellen gebracht. Um 12.30 Uhr gab es schließlich Mittagessen. Das Menü bestand aus verschiedenen Pastasorten und vier verschiedenen Soßen – damit auch für jedermann etwas dabei ist. Für die Athleten im Wellenbad wurde extra ein Essbereich aufgebaut. Der Essenslieferant musste also an zwei verschiedene Orte liefern.

Special Olympics (13)
Special Olympics (12)
Special Olympics (11)
Special Olympics (10)
Special Olympics (9)
Special Olympics (8)
Special Olympics (1)

Als alle Athleten und Helfer sowie das Orga-Team wieder energiebeladen waren, ging es weiter mit dem Wettbewerb. Außerdem gab es ein wettbewerbsfreies Angebot in der Rundsporthalle. Dort gab es mehrere Stationen, in denen es z.B. über die Sinne des Menschen ging. Ebenso war die Organisation „Healthy Athletes“ in der Rundsporthalle zu finden. Sie waren für die Zahngesundheit der Athleten da.

Während nebenher die Wettkämpfe abliefen, gab es dann einen Kaffee- und Kuchenverkauf. Aber auch reichlich Obst und an diesem warmen Tag natürlich ausreichend Wasser. Gegen 15.30 Uhr begann schließlich die Siegerehrung der nun erschöpften Athleten. Für das Publikum gab es jetzt viele lächelnde Gesichter zu sehen, die nacheinander ihre Urkunden und Medaillen bekamen. 

Zum Abschluss möchten wir (die Seminarkursgruppe) uns ganz herzlich bei allen Helfern, bei dem Orga-Team und ganz persönlich bei Herrn Metz bedanken.

Aysegül Ceylan
(
Seminarkursgruppe des Technischen Gymnasiums im Schuljahr 2018/2019)

 

Drucken