Praxisanleiterin/-anleiter – berufspädagogische Zusatzqualifikation

Zum 14.09. beginnt am KBSZ Ellwangen die einjährige, 300 Stunden umfassende, berufspädagogische Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzqualifikationen zur Praxisanleiterin/zum Praxisanleiter nach §4 Absatz 3 Pflegeberufegesetz (PflBG).

Ziel:
Die Weiterbildung soll Pflegefachkräfte in den verschiedenen Settings der Pflege entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse befähigen, Auszubildende in der Pflege pflegefachlich und pädagogisch zu begleiten. Konkret sollen die Kompetenzen der Weiterbildungsteilnehmer gefördert werden, um die Ausbildung in der Pflegepraxis (am Lernort Praxis) in Kooperation mit den Pflegeschulen planen, durchführen und evaluieren zu können.

Organisation:
Der Unterricht umfasst insgesamt 300 Std. und findet in Form von einem vollen Schultag/Woche statt.
Die Unterrichtszeiten sind in der Regel von 8:05 bis 15:45 Uhr.

Inhaltliche und methodische Gestaltung:
Die Erarbeitung und Vermittlung der Lerninhalte erfolgt nach den Grundsätzen der Erwachsenenpädagogik und legt die methodischen Schwerpunkte auf den Ansatz des teilnehmer- und handlungsorientierten Lernens sowie auf die Verknüpfung von Theorie und Praxis im pflegeberuflichen Handlungsfeld.
Hierbei sollen das theoretische und praktische Wissen sowie die bereits bestehenden pflegebe-ruflichen und schon gemachten pflegepädagogischen Erfahrungen der Teilnehmer aufgegriffen, reflektiert und in die Lernprozesse im Unterricht mit einbezogen werden. Neben fachlichen Inputs kommen insbesondere unterschiedliche Methoden der Gruppen- und Partnerarbeit, Fallstudien, Rollenspiele sowie eine kontinuierliche Reflexion zum Einsatz. Fol-gende Handlungsfelder bilden den inhaltlichen Rahmen der Weiterbildung

Stundentafel:
Pflichtbereich (Std.)

  • Die Ausbildung planen und durchführen (3 Stunden)
  • Lernortkooperation gestalten (2 Stunden)
  • Leistungen bewerten (1,5 Stunden)

Wahlpflichtbereich:

  • Pflegewissenschaft (1 Stunde)

Inhaltliche Schwerpunkte innerhalb dieser Handlungsfelder sind u.a.:

  • Die Rolle der PraxisanleiterIn reflektieren
  • Pädagogisch-didaktische Grundlagen (Einführung in Lern- und Motivationstheorien, Kompetenzentwicklung)
  • Rahmenbedingungen für die Praxisanleitung
  • Lernformen am Lernort Praxis
  • Anleiteprozesse planen und gestalten
  • Beratung und Lernortkooperation als Aufgabe von Praxisanleitern
  • Beurteilung, Bewertung und Reflexion in der praktischen Ausbildung
  • Einführung in Pflegewissenschaft und Pflegeforschung

Voraussetzung:
Voraussetzung für die Aufnahme in die Berufsfachschule sind eine abgeschlossene Ausbildung als Altenpflegerin/Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin/Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin/Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger oder Pflegefachfrau/Pflegefachmann und eine anschließende in der Regel mindestens einjährige Berufspraxis.

Bewerbung/Aufnahmeantrag:
Anmeldung unter pfischer@kbsz-ellwangen.de mit tabellarischem Lebenslauf, Lichtbild und Berufsabschlusszeugnis.

Drucken