Schulschließung vom 16. – 22.12.2020: Fernlernunterricht für die Prüfungsklassen – unterrichtsfrei für die anderen Klassen

Lassen Sie mich zuerst aus einem Schreiben des MKJS von heute morgen zitieren: „… erreichte Sie das Schreiben von Frau Ministerin Dr. Eisenmann zu den Regelungen für die Schulschließungen ab dem 16. Dezember 2020. Die Vielfalt der beruflichen Schulen macht noch weitere, detaillierende Regelungen erforderlich.“

Deshalb nur die wichtigen Eckpunkte: Nach der Vorgabe des Kultusministeriums Baden-Württemberg (MKJS) findet in der Zeit vom 16.12.2020 – 22.12.2020 eine verbindliche Beschulung der Abschluss- und Prüfungsklassen in Form von Fernunterricht statt. Das sind jetzt aber auch die J1 oder die W2KE, weil dort auch schon die Prüfungen oder Prüfungsteile anstehen.

Klassen, die jetzt eine Woche als Prüfungsklasse im verbindlichen Fernlernunterricht stehen, erhalten diesen Unterricht im Rahmen des üblichen Stundenplanes. Für den dualen Ausbildungsbereich bedeutet das: Zu den regulären Unterrichtstagen/Unterrichtszeiten nehmen diese SuS verbindlich teil um Unterricht; deshalb sind sie für das Lernen in dieser Zeit vom Betrieb freizustellen und bei Bedarf auch mit einem mobilen Endgerät auszustatten. Sie als Lehrperson sorgen in dieser Zeit für einen verbindlichen Kontakt zu den SuS und dokumentieren deren Teilnahme oder deren Fehlen.

Umgekehrt gehen die dualen Nicht-Prüfungsklassen jetzt statt in den Unterricht in die Betriebe.

Die SuS in den anderen NichtPrüfungsklassen haben ab dem 16.12.2020 bis zum 10.01.2021 Ferien.

Alle jetzt aktuell anstehenden Prüfungsbausteine werden trotz der grundsätzlichen Schulschließung in Präsenz unter besonderer Beachtung der Hygiene-Richtlinien durchgeführt. Das gilt bei uns u.a. für verschiedene Hörverstehensprüfungen, für Prüfungen in der Altenpflege, für prüfungsrelevante Praxisbesuche.

Bereits jetzt ist festgelegt: Kammerprüfungen, die in deren Verantwortung an beruflichen Schulen während des Zeitraums der Schulschließung durchgeführt werden sollen, können stattfinden.

Die Unterrichtsteilnahme wird dokumentiert.

Termine im Haus wie z.B. Elterngespräche der JBH/SSA oder der LuL im Haus sind unter diesen o.g. Bedingungen auch weiterhin möglich.

Die Schaltkonferenz der Kanzlerin mit den MP wird am 05.01.2021 stattfinden. Die Schulleitung wird die Ergebnisse und die dem folgenden Regelungen des MKJS dann auf den Schulbetrieb übersetzen. Erwarten Sie dazu also am 08.01.2021 eine weitere Info an dieser Stelle.

Jetzt wünsche ich Ihnen allen trotz all der Erschwernisse in dieser zeit eine gesunde und frohe Weihnachtszeit!

Peter Lehle
Schulleiter

Drucken