Schülermentoren erhalten Zertifikate von Amnesty International

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Unter diesem Motto fand im Kreisberufsschulzentrum Ellwangen eine Ausstellung von Amnesty International statt. Unter Anleitung von Herrn Wolfgang Lohner, dem Gruppensprecher der Ortsgruppe Ellwangen von Amnesty International, wurden 14 Schülerinnen und Schüler zu Mentoren ausgebildet. Sie erlangten Fachwissen über Foltermethoden, Folterer, deren Folgen sowie Behandlungsmethoden für die Folteropfer. Auch Flucht und Asyl war dabei ein sehr wichtiges Thema. Mit ansprechenden Führungen haben die Schülermentoren ihr Wissen an die Klassen des KBSZ weitergeben können. Ein Erfolg der Führung lässt sich besonders an der Beteiligung der Schülerinnen und Schüler am „Briefmarathon“ von Amnesty International erkennen. Die Mentoren riefen am Ende jeder Führung dazu auf, sich aktiv an der Bekämpfung und Ächtung von Folter zu beteiligen, weshalb mehr als 70 Briefe zur Unterstützung von politischen Gefangenen schließlich an Amnesty International übergeben werden konnten.

Drucken