Leitbild der Altenpflege-Ausbildung

am Kreisberufsschulzentrum Ellwangen

Miteinander Leben

Miteinander Lernen

Unsere Schulgemeinschaft ist geprägt von einer Kultur des Vertrauens, der Achtung, des Respekts und der Wertschätzung:

Neben der Förderung der Persönlichkeit steht die fachliche Qualifikation im Mittelpunkt:

1. Wir nehmen einander wahr, begrüßen uns und gehen ehrlich und rücksichtsvoll miteinander um.

6. Wir werden für die Aufgaben in der Arbeitswelt und in der persönlichen Zukunft vorbereitet und gefördert.

2. Wir sehen den einzelnen Menschen mit seinen Stärken und Schwächen. Die persönliche und berufliche Entwicklung steht im Zentrum unseres pädagogischen, fürsorglichen und seelsorglichen Handelns.

7. Wir wollen einander Vorbild sein und Verantwortung füreinander tragen.

3. Wir zeigen Verständnis füreinander, dulden weder Diskriminierung noch Machtmissbrauch und ächten in unserer Schule alle Formen von Gewalt.

8. Wir lernen und arbeiten selbstständig und unterstützen uns dabei gegenseitig.

4. Wir treffen verbindliche Absprachen untereinander und halten uns daran.

9. Wir erleben einen interessanten und abwechslungsreichen Unterricht in einer Atmosphäre, die zum Lernen Lust macht.

5. Wir hören einander zu, lösen Konflikte fair und stärken uns gegenseitig den Rücken.

10. Wir geben uns regelmäßig gegenseitige Rückmeldung über unsere Arbeit und das Erlernte.

Auf die Abteilung „Altenpflege“ bezogen, bedeutet dies im Besonderen:

  • Wir bekennen uns zur Individualität und Einmaligkeit jedes Menschen und begegnen ihm unabhängig von Religion, Herkunft, Alter, Geschlecht und Status mit Respekt und achten ihn in all seiner Würde.
  • Wir schaffen die Voraussetzungen für die Entwicklung hoher menschlicher, fachlicher und ethischer Kompetenz – auch um kreativ und engagiert zu einer zeitgemäßen und zukunftsfähigen Pflege beizutragen.
    Dabei orientieren wir uns an aktuellen fachwissenschaftlichen Erkenntnissen.
  • Wir lernen und arbeiten prozessorientiert. Das heißt:
    • Wir suchen den Dialog aller beteiligten Berufsgruppen in pflegerischen und ethischen Fragestellungen.
    • Wir pflegen den Austausch zwischen Theorie und Praxis, um höchsten Standard theoretischer und praktischer Ausbildung zu gewährleisten. – Nur so lassen sich „kundenorientierte“ Konzepte entwickeln und umsetzen.
    • Wir evaluieren Unterricht und Kurse mit dem Ziel, alle Prozesse zu optimieren, um unsere Schüler gut in den Arbeitsmarkt einzugliedern.