Kaufmännisches Berufskolleg II

Ausbildungsziel

Die Ausbildung am kaufmännischen Berufskolleg II soll neben der Allgemeinbildung vor allem fachtheoretische und fachpraktische Kenntnisse vermitteln. Sie soll dazu befähigen, kaufmännisch verwaltende Tätigkeiten in einem einer dualen Ausbildung entsprechenden Aufgabenfeld wahrzunehmen.

Aufbauend auf dem Abschluss des Kaufmännischen Berufskollegs I sollen die Schüler und Schülerinnen primär auf die Fachhochschulreife vorbereitet werden.

Im berufspraktischen Bereich wird die Übungsfirma angeboten mit dem Ziel, Unterrichtsinhalte praxisnah zu vermitteln.

Durch den Besuch eines Zusatzprogramms und einer zusätzlichen Prüfung kann der Berufsabschluss „Staatlich geprüfte/r Wirtschaftsassistent/in“ erworben werden.

Aufnahmevoraussetzungen

Abschluss des Berufskollegs I mit einem Durchschnitt von mindestens 3,0 in den Fächern Deutsch mit betrieblicher Kommunikation, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaftslehre.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Online-Anmeldeverfahren BewO:

https://bewo.kultus-bw.de/,Lde/Startseite/BewO

Informationen über das Anmeldeverfahren entnehmen Sie bitte dem Infoblatt: Informationen zu BewO.

Bis spätestens 1. März muss der Ausdruck der Online-Bewerbung zusammen mit einer

  • beglaubigten Zeugniskopie und
  • dem Lebenslauf

bei der auf dem Deckblatt genannten Schule vorgelegt werden.

Probezeit

Alle Schüler werden zunächst auf Probe aufgenommen. Die Klassenkonferenz entscheidet auf Grund der Noten des Halbjahreszeugnisses über das Bestehen der Probezeit. Wer die Probezeit nicht bestanden hat, muss das Berufskolleg verlassen. Er kann einmal auf Grund eines Aufnahmeverfahrens erneut aufgenommen werden.

Prüfungen und Abschluss

Am Ende des Kaufmännischen Berufskollegs II findet eine zentrale schriftliche und mündliche Abschlussprüfung statt. Mit dem Bestehen dieser Prüfung wird die Fachhochschulreife erworben.

Die schriftliche Prüfung ist in den Fächern Deutsch, Mathematik, Betriebswirtschaftslehre und Englisch abzulegen. Die mündlichen Prüfungen können sich auf alle maßgebenden Fächer beziehen.

Mit Bestehen der Abschlussprüfung erwirbt der Schüler/die Schülerin die Fachhochschulreife für das Studium an Fachhochschulen in Baden-Württemberg.

Diese kann bundesweit anerkannt werden, wenn zusätzlich zum schulischen Abschluss ein einschlägiges halbjähriges Praktikum, eine mindestens zweijährige einschlägige Berufstätigkeit oder eine Berufsausbildung nachgewiesen wird.

Stundentafel:

Fächer

Stunden

Allgemeine Pflichtfächer

Religionslehre

1

Geschichte und Gemeinschaftskunde

1

Deutsch

3

Englisch

3

Mathematik

4

Physik oder Chemie oder Biologie

2

Berufsfachliche Pflichtfächer

Betriebswirtschaft

5

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

2

Gesamtwirtschaft

1

Informatik

1

Berufspraktische Fächer

5

Übungsfirma, Geschäftsprozesse oder Büromanagement

Projektkompetenz*

Wahlpflichtfächer

Weitere Fächer nach Wahl der Schule oder Fach aus dem berufspraktischen Bereich

2

Wahlbereich

Zusatzprogramm zum Erwerb des Wirtschaftsassistenten

2

* Integrativer Bestandteil des Faches Übungsfirma oder Geschäftsprozesse / Praxisorientierte Übungen.